Jugend-EM in Vergiate: Deutsche Teams Doppel-Europameister

Deutschland ist zwei Mal Mannschaftseuropameister: Bei der Jugend-EM im italienischen Vergiate (Lombardei) haben die Jungs und die MĂ€dels Gold mit nach Hause gebracht. Auf der ĂŒberaus schwierigen Beton-Anlage haben die „Golden Boys“ am Ende mit 41 SchlĂ€gen Vorsprung vor dem gastgebenden Azzurro-Team den Titel geholt. Schweden hat sich auf den letzten beiden Mannschaftsrunden noch deutlich gesteigert und die Österreicher vom Bronze-Treppchen geschubst. FĂŒr MSC-Spieler Levi Tritsch war es das zweite internationale Turnier nach der sehr erfolgreichen WM im vergangenen Jahr. Nach einem aussichtsreichen Training und dem Mannschafts-Titel nach dem zweiten Turniertag konnte der junge Auerbacher beim Einzel-Strokeplay allerdings nicht seinen eigenen Erwartungen gerecht werden: am Ende platzierte sich Levi auf Rang 16. Auch im finalen Matchplay schied er nach einem spannenden Duell  mit dem Schweizer Mael Magnin knapp in Runde eins aus. „Die Anlage ist enorm fehleranfĂ€llig, ich konnte meine Ziele im Einzel nicht annĂ€hernd umsetzen“, kommentiert der 14-JĂ€hrige, der das Turnier fĂŒr sich abhakt und schon jetzt aufs nĂ€chste Jahr blickt.