MSC gewinnt Viertelfinale des DMV-Pokals

Der MSC hat es geschafft und ist mit einem 6:4-Sieg gegen Kiel ins Final Four-Turnier des DMV-Pokals eingezogen.
Dabei hatten es die Auerbacher beim Viertelfinale gegen Kiel auf der heimischen Betonanlage sehr spannend gemacht. Beim DMV-Pokal m├╝ssen f├╝nf Zweierduelle ├╝ber drei Runden ausgespielt werden. Die G├Ąste des MGC Kiel hatten den besseren Start erwischt und f├╝hrten nach der ersten Runde mit 7:3. Im zweiten Durchgang kam der MSC dann langsam besser ins Spielgeschehen. Mit 24 Schl├Ągen gelang Youngster Levi Tritsch dabei die beste Runde des Tages und der zwischenzeitliche Gleichstand von 5:5.
Das Nervenspiel in der dritten Runde konnten dann die Bensheimer Spieler f├╝r sich entscheiden und siegten am Ende mit 6:4, wobei die einzelnen Duelle teilweise erst an der letzten Bahn entschieden wurden.

Damit steht der MSC zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte im Halbfinale des DMV-Pokals. Der Weg dorthin f├╝hrte nach einem Freilos in Runde 1 ├╝ber ein klares 10:0 in Weiterstadt in der zweiten regionalen Runde. Danach folgten in den ├╝berregionalen Runden im S├╝den Deutschlands ein 6:4-Sieg in Sulzfeld und ein knappes 5:5 im bayerischen H├Âchberg.
Das Halbfinale und Finale wird im Format eines Final Four-Turniers Anfang September in Bad M├╝nder auf Filz ausgetragen. Der MSC trifft dort auf die Teams aus Mainz, Dormagen-Brechten und Ludwigshafen.

F├╝r den MSC spielten: Hans-Peter Fritsch, Levi Tritsch, Tom van Diejen, Thomas Giebenhain, J├Ârg Weirich und Harald Buchert.